unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

175 Jahre Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum#

Sonderpostmarke

Das Ferdinandeum in der Landeshauptstadt Innsbruck ist eine der zentralen wissenschaftlichen Forschungs- und Dokumentationsstätten in Tirol. Die Naturwissenschaftlichen Sammlungen umfassen eine ökologische Datenbank mit über 800 000 Daten. Im Mittelpunkt der Musiksammlung stehen die Feldforschung, die Konzerttätigkeit mit Werken Tiroler Komponisten auf historischen Instrumenten und die Dokumentation auf CD's. In den Historischen Sammlungen erfolgt eine Neubewertung von Technik und Gewerbe, von Kartographie und historischer Fotografie. Die Aktivitäten der Vor- und Frühgeschichtlichen sowie der Provinzialarchäologischen Sammlungen zielen verstärkt auf Grabungstätigkeit, die Kunstgeschichtlichen und Graphischen Sammlungen widmen sich dem Ausstellungswesen. Herzstück für alle Sammlungen bleibt aber die Bibliothek. Werkstätten, Restaurierungs- und Präparierungswerkstätten stehen für alle Sammlungsbereiche zur Verfügung. Das Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum vermittelt dem Besucher einen Einblick in den Tiroler Lebensraum von der Urzeit bis zum Frühmittelalter, im Bereich der Kunst von der Romanik bis zur Gegenwart.