unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Internationales Jahr der älteren Menschen#

Sonderpostmarke

Die Vereinten Nationen haben in ihrer 42. Generalversammlung anläßlich des zehnten Jahrestages der Annahme des "Internationalen Aktionsplanes über Altersfragen" bei der Weltversammlung 1982 in Wien, eine "Erklärung zu Fragen des Alterns" angenommen und das Jahr 1999 zum "Internationalen Jahr der älteren Menschen" proklamiert. Das in der ganzen Welt feststellbare, noch nie dagewesen Phänomen alternder Bevölkerungen stellt eine ebenso beispiellose, wie dringende politische und programmatische Herausforderung an Regierungen, nichtstaatliche Organisationen und private Gruppen dar, um sicherzustellen, daß den Bedürfnissen der älteren Menschen und ihrem menschlichen Produktivpotential angemessen Rechnung getragen wird. Gemeinsames Ziel aller Aktivitäten auf allen Ebenen soll es sein, unter dem Motto "zu einer Gesellschaft für alle Lebensalter" ein öffentliches Bewußtsein für die Anliegen und Bedürfnisse einer wachsenden Zahl der älteren Menschen sowie deren immenses Potential zum Engagement für das Gemeinwohl zu schaffen. Aus Anlaß des "Internationalen Jahres des älteren Menschen" wird erstmals in Österreich auf wissenschaftlicher Grundlage und anhand von empirischen Daten ein "Bericht zur Lebenssituation älterer Menschen in Österreich" erstellt. Dieser Bericht ist gemeinsam mit den Ergebnissen aus den Arbeitskreisen des Österreichischen Nationalkomitees ein wichtiger Beitrag, um die Politik durch Maßnahmen in allen Bereichen fit für jene Generationsfragen zu machen, die in den nächsten Jahren auf uns zu kommen.