unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Österreichische Fußballmeister: FC Tirol#

Sonderpostmarkenserie

Als am Anfang dieses Jahrhunderts die erste große Welle der Begeisterung aus England, dem Mutterland des Fußballs, auf den Kontinent übergriff, wurde in Innsbruck 1905 ein Rasensportverein, der sich "Fußball Innsbruck" nannte, gegründet. Und schon 1913 war es dann soweit: etwa 15 begeisterte aktive Sportler gründeten den Fußballklub Wacker. Zu dieser Zeit gab es noch keine geordnete Organisation welche Wettspiele zwischen den Vereinen ansetzen und durchführen hätte können. Das erste Meisterschaftsspiel des FC Wacker wurde am 9. Oktober 1920 auf dem Fußballplatz der Klosterkaserne gegen den Arbeiter-, Turn- und Sportverein ausgetragen und gewonnen. Bei den in den Jahren bis 1938 ausgetragenen Tiroler Meisterschaften nahm der FC Wacker teil, konnte sich allerdings nicht mit Meisterehren schmücken. Die Kriegsverwüstungen nach 1945 waren in der Landeshauptstadt so groß, dass praktisch alle Vereine ganz neu beginnen mussten. Gerade hier stellte sich der vorbildliche Wacker-Geist unter Beweis, der manches unmöglich scheinende doch möglich machte. Auch bei den Spielern musste ein guter Nachwuchs erst herangebildet werden. Dass dies letztlich sehr gut gelungen ist, beweist der in den folgenden Jahren sensationelle Aufstieg von der untersten in die höchste Spielklasse. Die Chronik des "FC Tirol Milch Innsbruck" weist neben der Teilnahme an internationalen Pokalbewerben sieben Titel als österreichischer Meister und eben so viele Trophäen als österreichischer Cupsieger auf.