unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

50 Jahre UNO-Flüchtlingshochkommissariat#

Sonderpostmarke

Das Amt des United Nations High Commissioner for Refugees, kurz UNHCR, besteht seit 1951 und hat den Sitz in Genf. In 120 Staaten bestehen 280 Außenstellen. Vorläufer waren eine Völkerbund Flüchtlingshilfe und eine internationale UN-Flüchtlingsorganisation, die von 1946 bis 1951 bestand. UNHCR soll garantieren, dass die Staaten abgeschlossene Konventionen auch einhalten, die Rechte der Flüchtlinge respektieren und sie nicht in Länder abgeschoben werden, wo sie einer Verfolgung ausgesetzt sind. Die Organisation mit ihren 5000 Mitarbeitern versorgt auch, soweit dies überhaupt möglich ist, die Flüchtlinge mit dem Nötigsten und kümmert sich um ihre medizinische Betreuung. 1954 und 1981 erhielt die UNHCR für ihre Tätigkeit den Friedensnobelpreis. Grauenhaft ist die Größenordnung des Problems. Weltweit sind 50 Millionen Menschen betroffen, davon (in Millionen) 1,8 Kurden, 3,5 Jugoslawen, 2,7 Afghanen, 1 aus dem Kosovo, 2 aus Ruanda usw. Die von Österreich zu bewältigenden Flüchtlingszahlen nehmen sich dagegen bescheiden aus. Neben den jährlich kommenden ca. 3 bis 10.000 "normalen" Flüchtlingen waren zu verkraften: 280.000 Volksdeutsche, 200.000 Ungarn (Aufstand 1956), 162.000 Tschechen und Slowaken (zum Ende des Prager Frühlings), 33.000 Polen (Verhängung des Kriegsrechtes 1981) und stark wechselnde Zahlen, ständig aber mindestens 60.000 während des letzten Balkankonfliktes.