unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Volksbrauchtum und volkskundliche Kostbarkeiten: Preberschießen / Salzburg#

Sonderpostmarkenserie

Der Preber ist ein 2.741 m hoher Berg, an dessen Fuß sich ein 350 m langer See erstreckt, der, teilweise wunderschön am Wald gelegen, als Badesee im Sommer recht beliebt ist. Der Prebersee ist von Tamsweg im Salzburgischen Lungau auf einer kleinen Landstraße nach 9 km Fahrt oder Wanderung Richtung Norden erreichbar. Einige Male im Jahr gibt es dort eine ganz besondere Aktivität: das Schießen auf Wasserscheiben. Genauer müsste man sagen, dass auf Spiegelbilder auf der Wasseroberfläche von 6 Schießscheiben gezielt wird. Die sich am Wasserspiegel überschlagenden Bleigeschosse treffen dann, wenn alles gut geht, als Geller die in einer Entfernung von 120 m vom Schützen aufgestellten eigentlichen Scheiben. Am mechanischen Stand wird zwischen je drei Scheiben am Wasser links und rechts auf sechs überhöht liegenden Scheiben das Ergebnis von "Zielern" aufgezeigt (siehe Abbildung der Sondermarke). Vom Ursprung des einmaligen Brauchtums "Wasserscheibenschießen" ist nichts bekannt. Verbürgt ist lediglich, dass es seit 1832 betrieben wird.