unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Rote Nasen#

Sonderpostmarke

Wenn es auch manchmal lästig ist, um Spenden angegangen zu werden, fällt es gar nicht schwer das Börsel zu öffnen, wenn die "Rote Nasen Clowndoctors" um Unterstützung bitten. Es ist mit Sicherheit lohnend, schwerkranken Kindern Mut zu machen sowie Kraft und Lebensfreude zu vermitteln, um so mehr als durch den Obmann dieser großartigen Organisation, Univ Prof Dr Max Friedrich, Vorstand der Kinderneuropsychiatrie am AKH in Wien und die Geschäftsführerin Monica Culen eine kompetenete Leitung gesichert ist. Künstler mit sozialem Engagement und persönlicher Stärke erhalten eine erstklassige Spezialausbildung und gehen in Teams, jeweils Clownfrau und Clownmann, verkleidet als "Doktor", ausgestattet mit lustigen Requisiten, auf "Visite", um Heiterkeit zu bringen, Schmerzen vergessen zu machen und eine Beschleunigung des Heilungsprozesses zu bewirken. Die Zeitschrift "Rote Nasen news", die über www.rotenasen.at gratis bestellt werden kann, informiert über die Clowns, Leistungen, Aktivitäten, Workshops, Kinderzeichnungen und Interviews mit Spitalpersonal. Allein 2001 wurde 50.000 Kinder in 74 Krankenhaus-Stationen in Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Kärnten und Tirol Lachen ans Bett gebracht. Seniorenbetreuung, Kooperationen und Infoprogramme sind weitere Altivitäten. Damit Sie helfen können: BLZ 60000, PSKto 909 909 00.