unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Serie "Eisenbahnen" - ÖBB Reihe 5045 (2.Wert)#

Sonderpostmarkenserie

Als man nach dem zweiten Weltkrieg bei der Bahn endlich an die längst nötigen Neuanschaffungen denken konnte, wünschte man sich für jene Strecken, die noch nicht elektrifiziert waren oder gerade elektrifiziert wurden, zur Herstellung schneller Städteverbindungen Dieseltriebwagen. Die Firma Simmering-Graz-Pauker legte zunächst Pläne für ein zukunftsträchtiges Stockfahrzeug vor, das aber wegen zu erwartender Schwierigkeiten mit engen Lichtraumprofilen und einem höheren Achsdruck nicht verwirklicht wurde. Zur Ausführung gelangte ein Doppeltriebwagen, eine eng gekuppelte vierachsige Trieb- und Steuerwageneinheit, die die Serien-Nr. 5045 erhielten. Der Triebkopf mit seiner auf das Dach gesetzten Lüftungsanlage, die dem Fahrzeug sein markantes Aussehen verlieh, blieb noch lange Jahre eine Erinnerung an die Konstruktion des Stockwagen, bis auch diese mit Rücksicht auf geringere Lichtraumprofile abgeräumt wurde. Die von der Werbung verwendete Bezeichnung "Blauer Blitz" wurde zwar üblich, entsprach aber bei einer Ausrüstung mit einem 500 PS-Motor trotz einer Höchstgeschwindigkeit von 115 km/h nicht ganz den Tatsachen, weil das Fahrzeug auf den Steilrampen des Semmering gerade 33 km/h schaffte, also um einiges weniger als Schnellzüge mit Dampftraktion. Für Einsätze ins Ausland fügte man noch einen Mittelwagen ein, in dem Plätze für die 1. Klasse, ein Buffet-Raum und ein Speiseabteil eingebaut wurden.