unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Elisabeth - Das Musical#

Sonderpostmarke

Das erfolgreichste deutschsprachige Musical, das seit seiner Uraufführung 1992 in sieben Produktionen in Europa und Japan vor mehr als vier Millionen Besuchern gezeigt wurde, kehrt am 1. Oktober 2003 wieder ins Theater an der Wien zurück. Das von Harry Kupfer und Hans Schavernoch spektakulär gestaltete Stück gehört nach Wien wie die Sängerknaben oder die Lipizzaner, erzählt es doch von der "Lady Di" des 19. Jahrhunderts , von "Sisi". Allerdings entwirft der Autor Michael Kunze hier ein wesentlich moderneres und entkitschtes Bild: Geschildert wird Elisabeths Leben am und gegen den Wiener Hof aus der Sicht ihres Mörders Luigi Lucheni. Dieser wiederum ist nur Werkzeug des Todes (der in dem Stück als attraktiver junger Mann auftritt), der von ihrer frühesten Jugend an eine heftige Liebesbeziehung zu Elisabeth unterhält. Die geschichtlichen Fakten der Elisabeth-Biographie sind unverfälscht, werden aber durch die Emotionalität der Musik von Sylvester Levay und die dramatische Fiktion zu einem unvergesslichen musiktheatralischen Erlebnis erweitert.