unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Graz - Kulturhauptstadt Europas#

Sonderpostmarke

Bestrebungen der seinerzeitigen Kulturministerin und beliebten Sängerin Melina Mercouri waren es "die Völker der EU-Mitgliedstaaten einander näher zu bringen, die kulturelle Zusammenarbeit zu verbessern und neben dem ökonomischen und politischen auch den kulturellen Einigungsprozess zu fördern." 1985 war Athen die erste Kulturhauptstadt Europas. Graz, noch vor wenigen Jahren erster Brückenkopf des Westens für Künstler aus dem Ostblock, ist heute am Schnittpunkt der Kulturen des neuen Europa mit seiner multikulturellen Tradition und ganz besonderen Lust zur Innovation auch im Bereich der Wissenschaft und Wirtschaft sicherlich die ideale Kulturhauptstadt für das Jahr 2003. Intendant Wolfgang Lorenz will zeigen, "dass Kunst und Kultur ein Lebens- und Überlebensmittel aufgeklärter, demokratischer Gesellschaft sind". Das Programm orientiert sich am Leitsatz "Kultur ist die wichtigste Nachhaltigkeit, die zu erzeugen Zivilisation im Stande ist". Viele Projekte werden Graz nachhaltig verändern, so die Neugestaltung von Plätzen. Infrastrukturelle Maßnahmen werden gesetzt. Die Murinsel mit Amphitheater, Cafe und Kinderspielplatz wurde schon im Jänner zur schwimmenden Kunst- und Kommunikationsplattform. Die große Stadthalle wird fertiggestellt, ein spektakuläres Kunsthaus am Murufer, ein Literaturhaus, ein Kindermuseum und vieles andere mehr entsteht.