unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Samurai und Geisha / Kunsthalle Leoben#

Sonderpostmarke

Nach fünf erfolgreichen kunsthistorischen Ausstellungen präsentiert die Kunsthalle Leoben in Zusammenarbeit mit dem Kunsthistorischen Museum Wien vom 12. April bis 2. November 2003 die Kultur Japans zur Zeit der Shogune. In den Gegenpolen Samurai und Geisha, Symbole für Liebe und Tod, spiegelt sich die verfeinerte Lebensart Japans in den vergangenen Jahrhunderten wider. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen zwei gegensätzliche Welten - die der Kriegerkaste der Samurai und jene der reichen städtischen Kaufmannsschicht. Wertvolle Exponate aus renommierten internationalen Museen demonstrieren diese beiden Gesellschaften in all ihren Facetten und Aspekten. Eindrucksvolle Samurai-Rüstungen, Schwerter, Helme, Lanzen und Gewehre zeigen das historische Japan aus der kriegerischen Perspektive. Meisterhafte Holzschnitte, prächtige Kleidungsstücke und Musikinstrumente dokumentieren die "fließende Welt" des Ukiyo. Neben den bemerkenswerten Objekten aus dem historischen Japan machen ein Nachbau eines japanischen Teehauses und ein Steingarten die Ausstellung zu einem besonderen Erlebnis.