unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Ernst Happel#

Sonderpostmarke

Ernst Happel, am 29.11.1925 geboren, begann seine Karriere als Spieler 1938 bei seinem Stammklub Rapid Wien, bei dem er mit Ausnahme eines zweijährigen Gastspieles bei Racing Paris (1954-1956) bis zum Jahr 1958 tätig war. Sechs Meistertitel, ein Cupsieg und 51 Einberufungen zur Nationalmannschaft stellen eine tadellose Erfolgsbilanz dar. Als einer der wenigen Spieler nahm er an zwei Weltmeisterschaften teil (1954/ Schweiz und 1958/ Schweden). Ein glanzvoller Höhepunkt seiner Spielerkarriere war die Einberufung in die FIFA . Auswahl für ein Spiel gegen England. Nach Beendigung seiner Laufbahn als Spieler begann für den "Weltmeister" jenes Kapitel seines Lebens, das ihn zur Legende machte: Er ergriff den Beruf des Fußballtrainers. Vorerst leitete er zwei Jahre lang als Sektionsleiter die Geschicke von Rapid, um nach Gewinn der Meisterschaft und des Cup 1959 den Schritt ins Ausland zu wagen. Ado Den Haag (1962-1968), Feyenoord Rotterdam (1968-1973), FC Sevilla (1973), FC Brügge (1975-1981) und der Hamburger SV (1981-1987) waren die Stationen einer einzigartigen Karriere, die er mit der Betreuung der Holländischen Nationalmannschaft bei der WM .Endrunde 1978 krönte. 1987 kehrte er in seine Heimat zurück, um beim FC Swarovski Tirol seine Fußballphilosophie fortzusetzen und wurde im Dezember 1991 schließlich österreichischer Teamchef. Seine Erfolgsliste ist lang und beeindruckend . acht Meistertitel, sechs Cupsiege, zwei Europacuperfolge, ein Weltcuptitel, drei weitere Endspielteilnahmen im Europacup und der Titel des Vizeweltmeisters mit Holland sichern dem großen alten Mann seinen Platz unter den Besten der Welt. "Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag" - keines seiner vielen Zitate drückt seine Liebe zum Fußball besser aus als dieses. Als Ernst Happel am 14.November 1992 verstarb, verlor der gesamte europäische Fußball eine große Persönlichkeit.