unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Akt auf Marke 1.Wert: "Die Wartende"#

Sonderpostmarkenserie

Silvia Gredenberg, in Wien geboren, studierte nach der Matura vorerst an der Hochschule für Angewandte Kunst Graphik und Malerei. Nach 3 Jahren wechselte sie dann in pragmatischere Gefilde und wandte sich der Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien zu, wo sie 1975 promovierte. Nachdem sie in verschiedenen Bereichen wie Journalismus, Werbung, Bank- und Versicherungswesen beruflich tätig war, etablierte sie sich als Steuerberaterin und übt diesen Beruf seither mit großer Ambition aus. Da jedoch oft das Kreativitätspotential durch sehr nüchterne Kriterien wie Gesetzeskonformität und Zwang zur Wirtschaftlichkeit extrem eingeschränkt wird, suchte sie sich bald Wege, die von ihr zeitweise als eingekerkert empfundene Phantasie zur Entfaltung zu bringen und widmete sich wieder vermehrt ihrem künstlerischen Schaffen. Zwar konnten sich Tiere, Blumen und Landschaften noch nie vor ihrem Bleistift verstecken, ihre besondere Vorliebe gilt jedoch seit jeher dem Menschen. Er stellt für ihren künstlerischen Schaffensdrang ein grenzenlos erforschbares, immer neue Herausforderungen bietendes Mysterium dar. Ihre besondere Leidenschaft gilt der Aquarellmalerei, aber auch Öl und diverse Mischtechniken faszinieren die Künstlerin. Das Bild "Die Wartende" entstand eigentlich ganz spontan. Silvia Gredenberg ist ein sehr pünktlicher Mensch und verbringt viel Zeit damit, auf weniger pünktliche Menschen zu warten. Als sie eines Tages wieder gezwungen war, längere Zeit zu warten, drückte sie ihre Gefühle einfach in diesem Aquarell aus, die roten Haare stehen als ein Symbol ihres Unmutes.