unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Benjamin Raich#

Sonderpostmarke

So schnell wie auf den Skiern ist er auch beim Sammeln sportlicher Erfolge: In nur 13 Monaten wurde Benjamin Raich nicht nur Doppelweltmeister und Doppelolympiasieger, sondern auch Gesamtweltcup-Triumphator. Der "Blitz aus Pitz" erreichte im Eilzugstempo, was bisher nur einem einzigen Österreicher gelungen ist, nämlich Hermann Maier im Jahr 1998. Insgesamt eroberte der 28-jährige Pitztaler bereits sechs WM- und vier Olympiamedaillen. Sein Erfolgsgeheimnis: Ein enormer Trainingseinsatz und die Fähigkeit, in entscheidenden Situationen kühlen Kopf zu bewahren. Wie schnell Raich seinen Fehler in der Olympia-Kombination in Sestriere wegsteckte und ein paar Tage später Gold in Riesentorlauf und Slalom errang, bestätigt eindrucksvoll: Die mentale Stärke des sympathischen Tirolers ist kaum zu übertreffen. Hinter der Wandlung vom Techniker zum Allrounder steht das neue Trainingsprogramm, das der ÖSV in den vergangenen Jahren speziell für Gesamt-Weltcup-Anwärter entwickelte und das seit dem Frühjahr 2003 zur Aufstellung einer neuen Trainingsgruppe mit dem Kürzel "WC 4Weltcup 4 Disziplinen" führte. Seitdem trainiert Raich verstärkt die Speed-Disziplinen Abfahrt und Super G und sammelt auch in diesen Bewerben wertvolle Weltcuppunkte. Der Stern von Benjamin Raich ging 1996 auf, als der damals 18-Jährige erstmals Juniorenweltmeister im Slalom wurde. Seit seiner Kindheit wird Benni Raich, geboren am 28. Februar 1978 in Arzl im Tiroler Pitztal, von seinem Vater Luis trainiert, der auch die familieneigene Schi-Rennschule "Race Center Pitztal" führt. Der positive familiäre Hintergrund bildet die Grundlage seiner Erfolge: "Meine Familie ist mein Rückhalt, ohne Unterstützung der Eltern und meiner Geschwister könnte ich mich nicht aufs Schifahren konzentrieren", sagt Raich stolz. Ruhe findet er auf dem elterlichen Bauernhof, dort holt er sich auch die Kraft für den Stress während der Rennsaison. Seine Hobbys sind die Natur, Tennis, Klettern und Bungy Jumping - die Brücke bei Arzl mit einer Höhe von 94 m eignet sich dafür bestens. Ganz klar: Als Sportstar steht er stets im medialen Mittelpunkt, obwohl: Seine Sache ist das nicht. Er selbst beschreibt seine Eigenschaften so: Ehrlichkeit, Zielstrebigkeit und Zufriedenheit. "Wichtig ist, dass du leistungsbereit bist, und das, was du in Angriff nimmst, gerne machst. Dann kommt der Erfolg von ganz alleine, davon bin ich überzeugt", so Benni Raich bescheiden.