unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Shrek III#

Sonderpostmarke

Im Juni kehrt eine der beliebtesten Trickfiguren der jüngeren Kinogeschichte, der grüne Oger Shrek, auf die Leinwände zurück. Die Österreichische Post AG begleitet den liebenswürdigen Animationshelden mit einer eigenen Sondermarke - und diese wird nicht nur den Kindern, sondern allen Junggebliebenen Freude bereiten! Zum Inhalt des Films: Als Shrek seine geliebte Fiona geheiratet hat - nachdem er sie aus den Fängen des Drachens gerettet hatte -, wollte er alles andere als König zu werden. Doch als sein Schwiegervater, bei dem der Oger aus dem Sumpf im zweiten Teil einen schwierigen Anstandsbesuch zu meistern hatte, stirbt, muss er es - wohl oder übel! Außer natürlich, er findet einen würdigen Ersatz: Dann nämlich könnten er und seine geliebte Fiona in den Sumpf zurückkehren und ein ogerwürdiges Leben führen. Gemeinsam mit dem Esel und dem Gestiefelten Kater (der auch im dritten Abenteuer wieder den süßesten Blick auf der ganzen Welt hat) macht sich Shrek auf die Suche nach König Arthur, dem Cousin Fionas, der an seiner Stelle über das Königreich "Weit weit weg" regieren soll, während es Fiona mit den hinterhältigen Machenschaften von Prinz Charming zu tun bekommt. Auch in der neuesten Story des grünen Abenteuers bleibt nichts verschont - von der Tafelrunde bis zum Gral, von Merlin bis Rapunzel und von Schneewittchen bis Captain Hook wird alles auf die Schaufel genommen, was nicht niet- und nagelfest ist. Nicht zu vergessen die böse Hexe, unheimliche Baumwesen und das Rumpelstilzchen. Die Zahlen hinter der Filmproduktion freilich sind gigantisch: Mehr als eine Million Arbeitsstunden arbeitete ein 350-köpfiges Team, um der Geschichte Leben einzuhauchen. Ein kleines Beispiel verdeutlicht den Aufwand, der hinter der Realisierung dieses Märchens steckt: Über 130.000 Einzelbilder und etwa 4.500 verschiedene Kostüme wurden in monatelanger detailverliebter Kreativarbeit entworfen! 23 Märchen- und Fantasiefiguren begleiten den großen Auftritt von "Shrek III", dazu kommen noch Zwerge, bösartige Bäume, Hexen, Ritter und Piraten. In der Originalversion haben bekannte Schauspieler wie Eddie Murphy, Cameron Diaz, Antonio Banderas und Julie Andrews, aber auch Popstar Justin Timberlake den computeranimierten Figuren ihre unverkennbare Stimme verliehen.