unbekannter Gast

Briefmarke, Tag der Briefmarke 2009
© Österreichische Post

Tag der Briefmarke 2009#

Sondermarkenserie mit Zuschlag

Die „MS Österreich“, die das Motiv des diesjährigen Wertzeichens „Tag der Briefmarke“ ziert, ist das älteste motorbetriebene Fahrgastschiff der Bodenseeflotte. Fährt man heute mit der „alten Dame“, so wird man von einem Hauch von Nostalgie begleitet, obgleich das über 50 Meter lange und fast zehn Meter breite Schiff keinen Komfort vermissen lässt: Die MS Österreich „erstrahlt auch heute noch mit sehr viel Stil und Klasse“, wie in den entsprechenden Werbeunterlagen zu lesen ist; das hohe Niveau der Gastronomie sei gewährleistet, zumal „die österreichische Gastfreundschaft hier sehr groß geschrieben wird“. Die Geschichte der MS Österreich geht bis in die Zwanzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts zurück. Am 29. Juli 1928 erfolgte die feierliche Schiffstaufe mit anschließender Jungfernfahrt, zwei Jahrzehnte später wurde das elegante Schiff, das beherzte Seeleute gegen Ende des Zweiten Weltkrieges nach Staad in Sicherheit gebracht hatten, von der französischen Besatzungsmacht freigegeben; in der Folge konnte es wieder nach Bregenz zurückgebracht werden. Freilich: Damals war es ein heruntergekommenes Wrack, denn während des Krieges wurde die MS Österreich zu Schulungs- und Versuchszwecken eingesetzt. Erst nach einer langwierigen Restaurierung erlebte das Schiff im Sommer 1953 ihre zweite umjubelte Jungfernfahrt. Die mit drei Salons ausgestattete MS Österreich fasst insgesamt 600 Personen, wobei sie über nicht weniger als 230 Innensitzplätze verfügt. Die Verpflegung der Passagiere erfolgt über eine schiffseigene Küche, die sowohl ein Restaurant als auch zwei Bordbuffets bedient. So nostalgisch die Bodensee-Schifffahrt auch heute erscheint, so sehr hat sich ihre Aufgabenstellung gegenüber den Anfängen – vor allem in den letzten drei Jahrzehnten – grundsätzlich verändert. War sie einst jenes Verkehrsmittel, das die Handels- und Verkehrsbeziehungen der Ufergemeinden untereinander zu gewährleisten hatte, stellt sich die Schifffahrt heute überwiegend als ein saison- und witterungsabhängiger Ausflugsbetrieb dar. Als solcher entwickelte sich dieser jedoch im Laufe der Zeit zu einem wichtigen touristischen Angebot für Bregenz und Vorarlberg. Vor allem für Urlaubs- und Sommerfrischegäste, aber auch für Erholungssuchende aus dem Nahbereich ist der Bodensee mit seinen beeindruckenden Uferlandschaften und lieblichen Städtchen ein überaus beliebtes Ausflugsziel.