unbekannter Gast

Briefmarke, Wiedereröffnung BahnhofCity Wien West
© Österreichische Post

Wiedereröffnung BahnhofCity Wien West#

Sonderpostmarke

Seit Mitte September 2008 wurde der Wiener Westbahnhof bei laufendem Betrieb und unter besonderer Berücksichtigung des Denkmalschutzes zur BahnhofCity Wien West, der ersten BahnhofCity Österreichs, umgebaut. Die Um- und Neugestaltung des Westbahnhofs ist ein wichtiger Meilenstein der ÖBB-Bahnhofsoffensive, im Rahmen derer die am stärksten frequentierten Bahnhöfe Österreichs auf modernsten technischen und architektonischen Standard mit höchster Kundenorientierung gebracht werden. Bereits im Jahr 2002 fand der entsprechende städtebauliche Wettbewerb „Wien West“ auf internationaler Ebene statt. Dabei ging das renommierte Wiener Architektenteam „Neumann & Steiner ZT GmbH“ einstimmig als Sieger hervor; dessen Vorschlag wurde als Basis zur Erarbeitung eines Strukturplanes herangezogen, der in weiterer Folge die Grundlagen für die Flächenwidmungs- und Bebauungspläne darstellte.

Die Baumaßnahmen umfassten die Generalsanierung der denkmalgeschützten Bahnhofshalle und den Neubau von unmittelbar links und rechts angrenzenden Gebäuden mit jeweils sechs Ebenen. Links, über dem Park Ecke Mariahilfer Straße / Neubaugürtel, wurde ein Bürogebäude mit einem offenen Atrium errichtet. Auf der rechten Seite der bestehenden Bahnhofshalle entstand ebenfalls ein moderner Bürokomplex, in dem zusätzlich ein Hotel integriert wurde. Unter dem daraus entstandenen Gebäudekomplex wurde ein neues Geschoß eingezogen, das die Äußere Mariahilfer Straße direkt an den Bahnhof anbindet. Auf drei Ebenen der BahnhofCity befindet sich die eigentliche Bahnhofshalle inklusive Serviceeinrichtungen sowie ein 17.000 m² großes Shoppingcenter mit etwa 100 Geschäften sowie einem abwechslungsreichem Gastronomieangebot.

Die BahnhofCity Wien West bietet nicht nur Bahnfahrern eine höhere Qualität des Reisens, auch für Anrainer und Besucher übernimmt der neue Bahnhof die Rolle des Nahversorgers und wird auf diese Weise zum offenen Ort der Begegnung. Die Gestaltung des mondänen Reisezentrums erfolgte selbstverständlich nach modernsten Gesichtspunkten: So führen – Stichwort Barrierefreiheit – Lifte und Rolltreppen zu allen Bereichen des Bahnhofs, eine komplette Videoüberwachung sorgt für die nötige Sicherheit und ein vergrößerter heller Wartebereich mit mehr als 200 Sitzplätzen für zeitgemäßen Komfort; die durchschnittliche Frequenz des Bahnhofs beträgt immerhin 43.000 Personen pro Tag. Nicht zuletzt ist der Um- und Neubau der BahnhofCity Wien West ein wichtiger Impuls für die Weiterentwicklung des unmittelbar angrenzenden Stadtteils und macht so den 15. Bezirk durch eine bessere Wohn- und Lebensqualität deutlich attraktiver.