unbekannter Gast

Briefmarke, Englhofer
© Österreichische Post

Englhofer Bonbons#

Sondermarke#

Die Marke auf der Marke – das ist die charmante Botschaft der attraktiven Serie „Klassische Markenzeichen“, die nun mit dem neuen Wert „Englhofer Bonbons“ auf im wahrsten Sinne des Wortes „geschmackvolle“ Weise ihre Fortsetzung findet. Das Markenmotiv zeigt ein nostalgisches, typisch österreichisches Werbesujet der allseits beliebten Zuckerl.

Zur Geschichte: Gegründet wurde die Firma von einem gewissen Franz Sales Englhofer, einem österreichischen Süßwaren-Fabrikanten, im Jahre 1909. Die „Zuckerlfabrik Englhofer“, so der erste Name des Unternehmens, wurde rasch bekannt; als „F. S. Englhofer Zuckerwarenfabrik KG“ und später als „F. S. Englhofer Zuckerwaren GesmbH“ war die Gesellschaft viele Jahre lang unbestrittener Marktführer im Segment „Bonbons“ in Österreich. Am 17. Oktober 1977 erhielt das Unternehmen sogar die Berechtigung zur Führung des österreichischen Staatswappens. 1997 wurde die bis dahin in Familienbesitz befindliche Firma schließlich verkauft – unter dem bekannten Slogan „Je Englhofer je lieber!“ gehören die süßen Produkte nun zum breiten Angebot der Firma „Storck GesmbH“, wo sie sich nach wie vor größter Beliebtheit bei Jung und Alt erfreuen. Kein Wunder, stehen doch höchste Qualität und die Bewahrung des guten Geschmacks, heute ebenso wie einst, an oberster Stelle der Produktphilosophie. Interessant ist, dass die traditionsreichen Zuckerl ausschließlich in Österreich erhältlich sind, was ihre Exklusivität freilich nur noch erhöht.

Der bekannteste Klassiker aus der zartschmelzenden Englhofer-Produktgruppe ist mit Sicherheit das beliebte „Firn“, in dem Erfrischung und Genuss auf erlesene Weise kombiniert werden. Kühles Pfefferminz, der köstlich-knackige Schokokern und das bekannte silberfarbene Wickelpapier machen diese traditionellen Bonbons zu etwas ganz Besonderem. Ebenso seit vielen Jahrzehnten buchstäblich „in aller Munde“ sind die leckeren Zuckerl namens „Eiszapfen“ – ihr typisch lieblicher Geschmack und die charakteristische längliche Form sorgen seit Generationen für einen ganz speziellen belebenden Genuss. Ein herrliches Geschmackserlebnis bieten auch die „Wiener Zuckerl“, köstlich gefüllte Fruchtbonbons in den sechs Sorten Marille, Zitrone, Himbeere, Ananas, schwarze Johannisbeere und Mandarine. Sie enthalten Füllungen aus besten Früchten und werden seit langem nach einem Spezialrezept in unveränderter Güte hergestellt. Last but not least ergänzen hervorragende Naschprodukte wie „Arosa“ und „Kirstein-Blockmalz“ die süße Produktpalette von Englhofer – ganz nach dem Motto: „Nur die besten Bonbons verdienen unseren Namen“.