unbekannter Gast

Lederhose#

Sondermarke#

Briefmarke, Lederhose
© Österreichische Post

Im Jahr 2004 erschienen zum ersten Mal Sondermarken mit Kristallen von Swarovski, die als Weltneuheit in den Swarovski Kristallwelten präsentiert wurden. Die Zusammenarbeit mit der international renommierten Firma Swarovski, die im Tiroler Ort Wattens seit mehr als 120 Jahren hochwertigste Kristalle produziert, findet mit dieser unkonventionellen Ausgabe eine Fortsetzung: Swarovski Kristalle zieren eine aus Alcantara-Leder gestanzte Sondermarke in Form einer alpenländischen Lederhose.

Über Swarovski#

Swarovski bietet ein umfangreiches Produktportfolio, das sich durch einzigartige Qualität, Handwerkskunst und Kreativität auszeichnet. Das Unternehmen wurde im Jahr 1895 in Österreich gegründet und entwickelt, produziert und vertreibt neben qualitativ hochwertigen Kristallen, synthetischen Schmucksteinen und echten Edelsteinen auch Schmuck, Accessoires und Beleuchtungslösungen. Der Geschäftsbereich Kristall, der in diesem Jahr sein 120-jähriges Bestehen feiert und in der fünften Generation von der Familie geführt wird, ist weltweit mit rund 2.560 Stores in etwa 170 Ländern vertreten. Mehr als 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten 2014 einen Umsatz von rund 2,33 Milliarden Euro.

Zusammen mit den Schwesterunternehmen Swarovski Optik (optische Präzisionsinstrumente) und Tyrolit (Schleifwerkzeuge) bildet der Geschäftsbereich Kristall die Swarovski Gruppe. 2014 erzielte die Gruppe mit mehr als 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,05 Milliarden Euro.

2012 wurde die Swarovski Foundation gegründet, die – ganz in der philanthropischen Tradition von Firmengründer Daniel Swarovski – Kreativität und Kultur fördert und sich für das Wohl des Menschen und den Schutz natürlicher Ressourcen einsetzt. Die Kombination von Swarovski Kristallen mit einer Lederhose ist eigentlich naheliegend: Beide sind so etwas wie Wahrzeichen des Alpenraums und werden oft mit Österreich assoziiert. So gehört die Lederhose für viele Tiroler zur modischen Grundausstattung. Meist wird sie aus Hirschleder gefertigt und handgenäht, zeigt sich im Alltag eher kurz, an Festtagen dagegen als Kniebundhose. Hosenträger sorgen nicht nur für einen guten Sitz, sondern sind auf dem Querriegel oft auch kunstvoll bestickt. Der geknöpfte Hosenlatz ist ebenfalls typisch für eine traditionelle Lederhose, wie sie auch Kaiser Franz Joseph vor mehr als 100 Jahren gerne zur Jagd getragen hat, ebenso die Edelweiß- oder Eichenlaub-Stickereien an den Hosenbeinen. Zahlreiche Trachtenvereine widmen sich heute dem Erhalt der traditionellen Trachtenbekleidung in den österreichischen Bundesländern, und durch Veranstaltungen wie das Münchner Oktoberfest gelten Dirndl und Lederhose heute sogar wieder als modern, allerdings meist in weniger traditionsbewussten Varianten. Übrigens: Üblicherweise werden an realen Lederhosen Hirschhornknöpfe verwendet, nicht Swarovski Kristalle.

Die hochwertige Lederbriefmarke mit funkelnden Swarovski Kristallen verbindet damit zwei für Österreich charakteristische Traditionen in einer völlig neuen Form zu einem ganz speziellen kleinen Kunstwerk.