unbekannter Gast

120 Jahre ÖAMTC#

Sondermarke#

Briefmarke, 120 Jahre ÖAMTC
© Österreichische Post

Der ÖAMTC (Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touringclub) feiert heuer das 120-jährige Jubiläum seines Bestehens: 1896 wurde der Österreichische Touring-Club (ÖTC) gegründet, 1898 dann der Österreichische Automobil-Club (ÖAC). Diese beiden schlossen sich 1946 zum ÖAMTC zusammen, der heute die Interessen von Auto- und Zweiradfahrern vertritt und seinen Mitgliedern zahlreiche Services bietet. Die Österreichische Post gratuliert mit einer Sondermarke zu diesem besonderen Jubiläum.

Der ÖAMTC hat heute rund zwei Millionen Mitglieder, für deren Mobilität er sorgt. Seit 1954 gibt es die Pannenhilfe, die seit 1986 mit der Notruftelefonnummer 120 österreichweit erreichbar ist – damit hat die Zahl 120 im Jahr 2016 sogar doppelte Bedeutung für den Club. Die „Gelben Engel“ – der Name kommt von den gelben Beiwagen-Motorrädern, mit denen die ersten Helfer unterwegs waren – sind seitdem unermüdlich und heute sogar rund um die Uhr im Zeichen der Mobilität unterwegs. Neben Fahrtechnikzentren, dem aktuellen Verkehrsdienst, einem Reisebüro, verschiedenen Versicherungsangeboten und zahlreichen technischen Diensten in den 120 Stützpunkten bietet der ÖAMTC seinen Mitgliedern auch Rechtshilfe an. Besondere Bedeutung hat die ÖAMTC-Flugrettung: Die „Christophorus“-Hubschrauber sind seit 1983 im Einsatz und haben bereits unzählige Menschenleben gerettet. Mit dem „Schutzbrief“ stehen den Mitgliedern umfangreiche Dienstleistungen des Vereins bei Unfällen und anderen Zwischenfällen im In- und Ausland zur Verfügung – für das „gute Gefühl, beim Club zu sein“ ist somit gesorgt. Etwa so alt wie der Verkehrsclub ist der auf der Briefmarke abgebildete legendäre Marcus-Wagen. Siegfried Marcus (1831–1898) war ein Automobilpionier, innovativer Erfinder und genialer Konstrukteur, der neben seinen Motorwagen zahlreiche Motoren und andere technische Apparate, Werkzeuge und Instrumente herstellte.

Sein zweiter Marcus-Wagen aus 1888/89 (der erste Motorwagen existiert nicht mehr) gilt als das älteste, im Original erhaltene und fahrfähige Automobil der Welt und steht heute unter Denkmalschutz. Der Wagen hatte einen Einzylinder-Viertaktbenzinmotor mit einem Hubraum von 1.570 Kubikzentimetern und einer Leistung von etwa 0,75 PS, damit konnte er rund sechs bis acht Kilometer pro Stunde zurücklegen.

Seit 1898 ist der Marcus-Wagen im Besitz des ÖAMTC und seit 1915 als Leihgabe im Technischen Museum in Wien ausgestellt. 2006 stellte das Museum gemeinsam mit dem ÖAMTC eine Replik des Wagens her, die hin und wieder an Oldtimerfahrten teilnimmt. Das Markensujet der Sonderbriefmarke, gestaltet vom Designer David Wuchte, zeigt den legendären Marcus-Wagen im Vergleich mit einer transparenten Studie eines modernen Fahrzeuges und spiegelt dabei den enormen technischen Fortschritt in den 120 Jahren seit Bestehen des ÖAMTC wider.