unbekannter Gast

Kastell Neudörfl#

Bezirkshauptmannschaft: Mattersburg Burgenland, Mattersburg

Gemeinde: Mattersburg

Katastralgemeinde: Neudörfl Burgenland, Neudörfl



Der zweigeschoßige Baustammt aus dem 17. Jh.(1641).

Im Erdgeschoß ist das Kreuztonnen- und Stichkappengewölbe ausder Erbauungszeit noch erhalten. Am Haupttraktdes Herrenhauses befindet sich ein reichmit Steinzierarten geschmücktes Portal mit fürstlich Esterházyschem Wappen (nach 1687), am Hofportal Grafenwappen der Esterházy aus der Erbauungszeit. An der anschließenden Ostmauer vermauerte Schießscharten, im Erdgeschoß der Hoffront mächtige Arkaden. Die Säle haben Spiegelplafonds und waren früher mit Stuck verziert.

Am Gebäude ist eine Gedenktafel mit folgendem Wortlaut angebracht: „1874-1974 - 100 Jahre österreichische Sozialdemokratie - In diesem Hause trafen sich am 5./6. April 1874 74 Delegierte aus allen Kronländern der Donaumonarchie, um die Sozialdemokratische Arbeiterpartei in Österreich zu gründen. - April 1974 - Gewidmet vom Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung."

Das Kastell war einst im Besitz der Fam. Esterházy (Erbauer Nikolaus Esterházy).


Eigentümer: Caritas der Erzdiözese Wien


Kastell Neudörfl - Foto: Burgen-Austria

Kastell Neudörfl - Foto: Burgen-Austria

Kastell Neudörfl - Foto: Burgen-Austria


--> Neudörfl (AEIOU)




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Prickler, Harald, Burgen und Schlösser, Ruinen und Wehrkirchen im Burgenland, Wien 1972, Seite 106f
  • Schmeller, Alfred, Das Burgenland, Salzburg 1965, Seite 164