unbekannter Gast

Schloss Oberpullendorf#

Bezirkshauptmannschaft: Oberpullendorf Burgenland, Oberpullendorf

Gemeinde: Oberpullendorf

Katastralgemeinde: Oberpullendorf


Die urspr. Anlage des Schlosses stammt aus dem Mittelalter. Dies ist noch an den Resten des äußeren Befestigungsringes (Graben) und am quadratischen Turm mit einer Mauerstärke bis zu 1,50 m zu erkennen. Der Neubau auf dem hakenförmigen Grundriß stammt aus dem 17. Jh. Die Schießscharten des Turmes wurden bei der Restaurierung 1880 verkehrt eingemauert.

Als im 20. Jh. das Schloss zu einer Schule umgebaut wurde, veränderte man die gesamte Anlage sehr stark und erneuerte die Fassade unsachgemäß.

Das Schloss war einst Stammsitz der Familie Rohonczy. Heute befinden sich in dem Gebäude die landwirtschaftliche Fachschule, das landwirtschaftliche Bezirksreferat und das „Haus der Bäuerin".


Eigentümer: Burgenländische Landwirtschaftskammer


Schloss Oberpullendorf - Foto: Burgen-Austria

Schloss Oberpullendorf - Foto: Burgen-Austria


--> Oberpullendorf (AEIOU)




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Prickler, Harald, Burgen und Schlösser, Ruinen und Wehrkirchen im Burgenland, Wien 1972, Seite 115
  • Schmeller, Alfred, Das Burgenland, Salzburg 1965, Seite 172