unbekannter Gast

Burgruine Althaus#

Bezirkshauptmannschaft: St. Veit an der Glan Kaernten, St. Veit an der Glan

Gemeinde: Hüttenberg Kaernten, Huettenberg

Katastralgemeinde: Unterwald Kaernten, Unterwald



Heute noch erhalten sind die Bruchsteinmauern eines einfachen rechteckigen Baues; Untergeschoß mit gewölbten Räumen zu beiden Seiten eines tonnengewölbten Ganges.

Die auf einem steilen Felskegel nahe der kärntnerisch-steirischen Grenze gelegene Burgruine (schräg gegenüber der Ruine Silberberg) wurde 1247 erstmals urk. erwähnt.

Im 13. und 14. Jh. im Besitz des Erzbischofs von Salzburg bzw. des Bischofs von Lavant. 1628 wird die Burg zum letzten Mal erwähnt und ist seither im Verfall.


Eigentümer: Fam. Neubauer


Burgruine Althaus - Foto: Burgen-Austria

Burgruine Althaus - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 570
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten I), Burgen und Schlösser um Wolfsberg, Friesach, St. Veit, 2. erw. Aufl., Wien 1977, Seite I/7ff