unbekannter Gast

Schloss Bach#

Bezirkshauptmannschaft: Feldkirchen Kaernten, Feldkirchen

Gemeinde: St. Urban Kaernten, St. Urban

Katastralgemeinde: Bach Kaernten, Bach



Mächtiger spätgotischer Bau aus der ersten Hälfte des 16. Jh.s; an zwei Ecken vorspringende quadratische Türme, an den beiden anderen Ecken Erker über Kragsteinen im obersten Geschoß. Zwillingsfenster, kreuzgewölbter Flur im Erdgeschoß, Teile des ehem. Laubenganges; die Schlosskapelle sowie Teile des Südtraktes fielen 1890 einem Brand zum Opfer.

Schloss Bach wurde im Jahr 1433 urk. erwähnt und war im Besitz der Familien Mordax, Egkh von Hungersbach (1569), Seenuhs, Goess und Clementschitsch.


Eigentümer: Vitruv-Terrain Ges.m.b.H.


Schloss Bach - Foto: Burgen-Austria

Schloss Bach - Foto: Burgen-Austria


Schloss Bach




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 38f
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite II/19ff
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten II), Burgen und Schlösser um Klagenfurt, Feldkirchen, Völkermarkt, 2. erw. Aufl., Wien 1980, Seite II/43 f