unbekannter Gast

Schloss Bleiburg#

Bezirkshauptmannschaft: Völkermarkt Kaernten, Voelkermarkt

Gemeinde: Bleiburg Kaernten, Bleiburg

Katastralgemeinde: Bleiburg



Von der alten Burg (12.-15. Jh.) sind heute noch erhalten: die Bauten um den unregelmäßigen Hof, der östliche Bergfried, der nordwestliche Turm und der Palas. Im frühen 17. Jh. erfolgte der Umbau in ein dreigeschoßiges Schloss. Rustikaportal (bezeichnet 1606) aus grünem Basalt, gotische Kapelle, Erdgeschoßarkaden im Hof, gekuppelte Renaissancefenster in beiden Obergeschoßen, Freskenaus dem frühen 17. Jh. (Jagdtierdarstellungen); in einigen Sälen des ersten Obergeschoßes Laubwerkstukkaturen aus dem frühen 18. Jh.; Bibliothekssaal mit frühbarocker Kassettendecke und reich intarsierten Türen aus dem frühen 17. Jh. Vorzügliche Inneneinrichtung vom 17.-19. Jh.

Wahrscheinlich entstand die Burg im 12. Jh. 1228 war die „Pliburch" Sitz der Grafen von Heunburg. 1368 fiel die Burg nach einer Belagerung an die Herzöge Albrecht und Leopold von Österreich. 1507 erlaubte Kaiser Maximilian I. dem Pfleger Graf Julian Lodron, 400 Gulden an der Festung zuverbauen. Ein weiterer Umbau erfolgte unter der Familie Ungnad von Sonnegg (16. Jh.). 1601 gelangte Bleiburg an Hans Ambros Graf von Thurn, der die Burg in ein Renaissanceschloss umbaute.


Eigentümer: Seit 1601 Grafen Thurn-Valsassina


Schloss Bleiburg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Bleiburg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Bleiburg - Foto: Burgen-Austria

Bleiburg


--> Schloss Bleiburg (Historische Bilder)
--> Bleiburg (AEIOU)


Schloss Bleiburg




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 58
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite II/23ff
  • Valvasor Topographia Archiducatus Carinthiae Nachdruck der Ausgabe von 1688, Klagenfurt 1975, Seite 172f
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten II), Burgen und Schlösser um Klagenfurt, Feldkirchen, Völkermarkt, 2. erw. Aufl., Wien 1980, Seite II/108ff