unbekannter Gast

Schloss Ehrenbichl#

Gemeinde: Klagenfurt, Ehrenbichl, Haus Nr. 1 Kaernten, Ehrenbichl


Stattlicher frühbarocker zweigeschoßiger Bau mit hohem Walmdach und Dreieckgiebel mit Uhr. Stuckdekor um 1880 im Salon des ersten Stockwerkes, Mosaikboden im Erdgeschoß aus der Erbauungszeit.

Frei stehende Kapelle, 1778 erbaut, mit römischem Grabstein seitlich des Einganges. Dieses auf einer künstlich angelegten Terrasse errichtete Gebäude war im späten 17. Jh. im Besitz von Benigna Rosina Khevenhüller, im 18. Jh. der Pirkenau, später der Platzer und der Knapitsch.


Eigentümer: Seit 1949 Familie Schlamadinger




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 91
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite II/33f
  • Valvasor Topographia Archiducatus Carinthiae Nachdruck der Ausgabe von 1688, Klagenfurt 1975, Seite 37f
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten II), Burgen und Schlösser um Klagenfurt, Feldkirchen, Völkermarkt, 2. erw. Aufl., Wien 1980, Seite II/21f