unbekannter Gast

Schloss Freyenthurn#

Gemeinde: Klagenfurt Kaernten, Klagenfurt


Urspr. burgartiger Renaissancebau mit zwei Kragsteinerkern, wovon der östliche noch im urspr. Zustand erhalten ist.

Das im Westen von Klagenfurt nahe der Autobahn mit Ausblick auf das Klagenfurter Becken gelegene Schloss wurde 1541 durch den Hof Zahlmeister Hans Angerer zu Freyenthurn erbaut; Besitz der Staudach bis 1644, später der Attems, 1743 der Grotta, 1884 des Wilhelm Freiherr von Westerholt, der es durch den Architekten Joseph Bierbaum in seine heutige Form bringen ließ (Tudor-Stil).


Eigentümer: Herta Jilg


Schloss Freyenthurn - Foto: Burgen-Austria

Schloss Freyenthurn - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 298;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite II/46
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten II), Burgen und Schlösser um Klagenfurt, Feldkirchen, Völkermarkt, 2. erw. Aufl., Wien 1980, Seite II/27