unbekannter Gast

Burgruine Hartneidstein#

Bezirkshauptmannschaft: Wolfsberg Kaernten, Wolfsberg

Gemeinde: Wolfsberg

Katastralgemeinde: Wolfsberg



Erhalten sind Mauern des mächtigen quadratischen Bergfrieds aus dem 13. Jh., ein gotisch profiliertes Tor, das Torwächterhaus und Reste des Palas, vermutlich aus dem 15. Jh. 1300 von Hartneid von Weissenegg erbaut, ab 1331 Sitz der Herren von Wallsee, 1363 der Grafen von Olli und 1425 - 1759 der Bamberger.

Bei Valvasor, 1688, war die Burg - mit zwei Bergfrieden - noch völlig intakt. Der Verfall setzte im 18. Jh. ein.


Eigentümer: Seit 1846 Grafen Henckel-Donnersmarck




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 218;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite II/72ff
  • Valvasor Topographia Archiducatus Carinthiae Nachdruck der Ausgabe von 1688, Klagenfurt 1975, Seite 91f
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten I), Burgen und Schlösser um Wolfsberg, Friesach, St. Veit, 2. erw. Aufl., Wien 1977, Seite I/151ff