unbekannter Gast

Schloss Kellerberg#

Bezirkshauptmannschaft: Villach-Land Kaernten, Villach

Gemeinde: Weißenstein Kaernten, Weissenstein

Katastralgemeinde: Kellerberg Kaernten, Kellerberg



Ein wuchtiger dreigeschoßiger Vierkanter mit zwei diagonal gestellten Rundtürmen. Rundbogiges Portal, daneben eingemauerter Gedenkstein von 1548 mit dem Dietrichsteinschen Wappen.

Im Inneren Stuckdecken und ein Kachelofen mit figuralen Darstellungen aus dem späten 17. Jh. Der alte Bau (Alt-Kellerberg) stammte von 1263 und wurde 1368 zerstört.

Die heutige Anlage stammt aus dem 16. Jh. 1527-1676 im Besitz der Kellerberg, 1782 der Trotter, später Widmann.


Eigentümer: Seit 1894 Familie Rothauer


Schloss Kellerberg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Kellerberg - Foto: Burgen-Austria


--> Kellerberg (AEIOU)




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 256;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten I, Klagenfurt-Wien 1964, Seite I/43ff
  • Valvasor Topographia Archiducatus Carinthiae Nachdruck der Ausgabe von 1688, Klagenfurt 1975, Seite 101f
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten III), Burgen und Schlösser um Hermagor, Spittal/Drau, Villach, 2. erw. Aufl., Wien 1986, Seite III/141ff