unbekannter Gast

Schloss Kirchbichl#

Bezirkshauptmannschaft: Wolfsberg Kaernten, Wolfsberg

Gemeinde: Wolfsberg

Katastralgemeinde: Wolfsberg



Dieser heutige hufeisenförmige zweigeschoßige Biedermeierbau stammt von 1833. Renaissancezwillingsfenster mit den Wappen Zenegg und Gründtner von 1590.

Gedenksteine von 1565 und 1592. Im Inneren befindet sich eine beachtliche Gemäldesammlung von deutschen und französischen, italienischen und niederländischen Meistern, die von der Familie Rosthorn angelegt wurde. 1358 wurde Wülfing Ungnad von Bamberg mit dem Hof belehnt; 1463 im Besitz der Rottenstein, später der Freydl, der Zenegg und der Rosthorn (1833).


Eigentümer: Paul Kupelwieser




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 542;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite II/93f
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten I), Burgen und Schlösser um Wolfsberg, Friesach, St. Veit, 2. erw. Aufl., Wien 1977, I/155f