unbekannter Gast

Schloss Kreuzen#

Bezirkshauptmannschaft: Villach-Land Kaernten, Villach-Land

Gemeinde: Paternion Kaernten, Paternion

Katastralgemeinde: Kreuzen Kaernten, Kreuzen



Stattlicher zweigeschoßiger Vierkanter, mit Holzschindeln gedeckt. Zwei runde Ecktürme mit Kegeldächern: am Südwestturm gemaltes Wappen der Grafen von Ortenburg, am Südostturm eine Sonnenuhr. Kreuzgratgewölbe im Untergeschoß, alte Holzdecke im Obergeschoß.

Kreuzen war vermutlich ehemals Jagdschloss Kaiser Maximilians; der Ort war Mittelpunkt des Silber-, Blei- und später des Eisenbergbaus im Gebiet zwischen Drau und Gail. Im 19. Jh. kam der Bergbau zum Stillstand.

Das Schloss wurde unter den Khevenhüller 1591 erbaut und war seit 1629 im Besitz der Familie Widmann (der späteren Grafen von Ortenburg).


Eigentümer: Grafen Foscari-Widmann-Rezzonico




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 318;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten I, Klagenfurt-Wien 1964, Seite I/47f
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten III), Burgen und Schlösser um Hermagor, Spittal/Drau, Villach, 2. erw. Aufl., Wien 1986, Seite III/145f