unbekannter Gast

Schloss Lind (Riedenegg)#

Bezirkshauptmannschaft: Klagenfurt-Land Kaernten, Klagenfurt

Gemeinde: Grafenstein Kaernten, Grafenstein

Katastralgemeinde: Wölfnitz Kaernten, Woelfnitz



Schlossartiger dreigeschoßiger Ansitz mit Mittelrisalit und Portalvorbau. Durch Erneuerungen wurde die Anlage entstellt. 1196 bestätigte Papst Cölestin III. dem Stift St. Paul das „Castrum et predium in Lint".

1433 Besitz des Oswald Mordax, 1842 der Familie Schludermann. Schloss Lind ist sehr gut erhalten.


Eigentümer: Max Flora




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 346;
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten II), Burgen und Schlösser um Klagenfurt, Feldkirchen, Völkermarkt, 2. erw. Aufl., Wien 1980, Seite II/77f