unbekannter Gast

Burgruine Mölltheuer (Penk)#

Bezirkshauptmannschaft: Spittal an der Drau Kaernten, Spittal an der Drau

Gemeinde: Reißeck Kaernten, Reisseck

Katastralgemeinde: Penk Kaernten, Penk



Die kleine, urspr. romanische Anlage diente zur Überwachung der Tauernstraße. Heute noch erhalten sind Reste des quadratischen Bergfrieds (ca. 12 m) sowie der Wohnbauten des 13. und 14. Jh.s.

Urk. 1307 (das Geschlecht der Penk wird bereits 1134 genannt). 1460 gelangte die Burg an die Habsburger, die 1467 Erasmus Flekh damit belehnten. Damals wurde neben der Burg noch ein „Burgstall" erwähnt; 17. - 19. Jh. Besitz der Sternbach.


Eigentümer: Fam. Rindler




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 457;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite I/59
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten III), Burgen und Schlösser um Hermagor, Spittal/Drau, Villach, 2. erw. Aufl., Wien 1986, Seite III/95ff