unbekannter Gast

Burg Mannsberg (Altmannsberg)#

Bezirkshauptmannschaft: St. Veit an der Glan Kaernten, St. Veit an der Glan

Gemeinde: Kappel am Krappfeld Kaernten, Kappel am Krappfeld

Katastralgemeinde: Mannsberg Kaernten, Mannsberg



Zwillingsanlage:

Burg (Altmannsberg, Obere Burg): Eine gut erhaltene Burg mit hochmittelalterlichen Bauteilen, polygonalem Grundriß. Viergeschoßiger, trapezförmiger Palas, Innenräume aus dem 16.-18. Jh., Balkendecke mit Wappender Khevenhüller-Stubenberg, Deckenstukkaturen um 1730. Burgkapelle mit Stukkaturen.

Ruine (Untere Burg): Annähernd zur gleichen Zeit entstanden wie die Obere Burg. Heute nur noch Reste eines mächtigen Wohnturmes erhalten, unregelmäßiger sechseckiger Grundriß. Die Anlage, 1065-1075 erstmals urk. genannt, war ab 1301 im Besitz der Kärntner Herzöge. Um 1373 Montfort-Peggauer, ab 1591 Khevenhüller, 1627-1874 Gurker Domkapitel.


Eigentümer: Fam. Larghi


Burg Mannsberg - Foto: Burgen-Austria

Burg Mannsberg - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 362;