unbekannter Gast

Ansitz Mosern#

Bezirkshauptmannschaft: Wolfsberg Kaernten, Wolfsberg

Gemeinde: St. Andrä Kaernten, St. Andrae

Katastralgemeinde: Mosern Kaernten, Mosern



Zweigeschoßiger, im Kern spätgotischer Bau des 17. Jh.s, Säulenarkaden an der Westfassade, spätgotisches Portal. Die Ansicht bei Valvasor, 1688, entspricht bereits dem heutigen Bauzustand.

Das „prädium Mosern" wird als Besitz des Klosters St. Paul 1196 urk. erwähnt. 1255 Besitz der Familie Katzenstein, im 16. Jh. des Christoph von Thannhausen, 1676 der Dietrichstein und später wieder der Abtei St. Paul. Im Bau sind heute Mietwohnungen und eine Arztpraxis untergebracht.


Eigentümer: Dr. Philipp Kanduth




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 420;
  • Valvasor Topographia Archiducatus Carinthiae Nachdruck der Ausgabe von 1688, Klagenfurt 1975, Seite 140f
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten I), Burgen und Schlösser um Wolfsberg, Friesach, St. Veit, 2. erw. Aufl., Wien 1977, Seite I/163