unbekannter Gast

Schloss Obertrixen#

Bezirkshauptmannschaft: Völkermarkt Kaernten, Voelkermarkt

Gemeinde: Völkermarkt

Katastralgemeinde: Korb Kaernten, Korb



Unterhalb des Burgfelsens gelegene Anlage. Zwei langgestreckte, zweigeschoßige, parallele Teile, durch eine Zinnenmauer verbunden. Rechteckiger Hof, Innenausstattung großteils aus dem 17. Jh., Balken- und Kassettendecken, Stukkaturen; am Osttrakt dreiteiliges Renaissancefenster mit Inschrift; am Westtraktfrühbarockes Portal: über dem Südportal Wappenkartusche der Grotta.

Schlosskapelle zum hl. Erasmus südwestlich außerhalb des Schlosses. Kleiner Saalbau aus dem 17. Jh., Netzgratgewölbe; an der nördlichen Eingangswand über drei Arkaden Fassadenturm mit Zwiebelhelm. Bis 1576 war das Schloss im Pfandbesitz der Rauber, 1629 kam es an die Grotta, später an die Christallnigg.


Eigentümer: Fam. Kühnel




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 437f;