unbekannter Gast

Schloss Rastenfeld#

Bezirkshauptmannschaft: St. Veit an der Glan Kaernten, St. Veit an der Glan

Gemeinde: Mölbling Kaernten, Moelbling

Katastralgemeinde: Rastenfeld Kaernten, Rastenfeld



Unregelmäßig achteckige Anlage mit vier Geschoßen und rechteckigem Turm an der Südwestecke. Innenhof mit zwei spätgotischen Portalen.

Rastenfeld wurde 1241 urkundlich erwähnt, war 1469 - 1530 im Besitz des Bistums Gurk (aus dieser Zeit stammt auch der heutige Bau), später der Familien Feistritz, Herberstein, der Wiener Operettendiva Marie Geistinger (bis 1894) und seit 1894 der Freiherren Auer von Welsbach. Carl Auer von Welsbach war der berühmte Erfinder des Gasglühstrumpfs!


Eigentümer: Seit 1894 Freiherren Auer von Welsbach




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 488;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite II/140f
  • Valvasor Topographia Archiducatus Carinthiae Nachdruck der Ausgabe von 1688, Klagenfurt 1975, Seite 182f
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten I), Burgen und Schlösser um Wolfsberg, Friesach, St. Veit, 2. erw. Aufl., Wien 1977, Seite I/98f