unbekannter Gast

Schloss Rosenbichl#

Bezirkshauptmannschaft: St. Veit an der Glan Kaernten, St. Veit an der Glan

Gemeinde: Liebenfels Kaernten, Liebenfels

Katastralgemeinde: Rosenbichl Kaernten, Rosenbichl



Zwei senkrecht zueinander gestellte Flügel und anschließende Mauern bilden einen Hof. Durch Erneuerungen und eine Aufstockung wurde der Bau entstellt (1935). Das Schloss wurde im 16. Jh. unter der Familie Kulmer errichtet. Spätere Besitzer waren die Familien Aschau und Egger.

In dem sehr gut erhaltenen Schloss ist heute eine Filiale des Elisabethinenklosters von Klagenfurt untergebracht.


Eigentümer: Elisabethinenkloster Klagenfurt


Schloss Rosenbichl - Foto: Burgen-Austria

Schloss Rosenbichl - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 502;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite II/149f
  • Valvasor Topographia Archiducatus Carinthiae Nachdruck der Ausgabe von 1688, Klagenfurt 1975, Seite 188f
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten I), Burgen und Schlösser um Wolfsberg, Friesach, St. Veit, 2. erw. Aufl., Wien 1977, Seite I/99f