unbekannter Gast

Burgruine Unterlind#

Bezirkshauptmannschaft: Spittal an der Drau Kaernten, Spittal an der Drau

Gemeinde: Kleblach-Lind Kaernten, Kleblach-Lind

Katastralgemeinde: Lind Kaernten, Lind



Nur geringe Reste der Grundmauern, die auf einem Hügel unterhalb von Oberlind liegen, sind erhalten.

Diese Burg bestand urk. bereits im 14. Jh. Am Berghang liegt die ehemalige Burgkapelle Mariahilf (1347 geweiht); 1955 wurden Wandmalereien entdeckt.


Eigentümer: Ambros Wernisch




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 348;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten I, Klagenfurt-Wien 1964, Seite I/55f
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten III), Burgen und Schlösser um Hermagor, Spittal/Drau, Villach, 2. erw. Aufl., Wien 1986, Seite III/78ff