unbekannter Gast

Schloss Zigguln#

Gemeinde: Klagenfurt, Schlossweg 28 Kaernten, Klagenfurt, Schloßweg 28


Einfacher zweigeschoßiger Vierkantbau um Innenhof; in der Mitte schmiedeeiserner Balkon des 19. Jh.s; einfache Fensterprofilierung.

Das am Nordwestrand der Stadt gelegene Schloss wurde 1547 als Hube urk. erwähnt; 1633 erwarb es der Jesuitenorden, der anschließend bauliche Vergrößerungen durchführen läßt. 1773, nach Auflösung des Ordens, ging es an die Familien Galler und später Mühlbacher; ab 1959 Besitz der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Kärnten, 1984 des Österreichischen Gewerkschaftsbundes.


Eigentümer: Ing. Robert Tschuck (Deutschland)


Schloss Zigguln - Foto: Burgen-Austria

Schloss Zigguln - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten, Vorarbeiten von Karl Ginhart, neubearb. von Ernst Bacher, Ilse Friesen, Geza Hajos, Wolfram Heike, Elisabeth Herzig, Horst R. Huber, Margarete Migaes, Jörg Oberhaidacher, Elisabeth Reichmann-Endres, Margareta Vyoral-Tschapka, 2. verb. Auflage, Wien 1981, Seite 300f;
  • Henckel, Hugo, Burgen und Schlösser in Kärnten II, Klagenfurt-Wien 1964, Seite II/194
  • Wiessner, Hermann — Seebach, Gerhard — Vyoral-Tschapka, Margareta, Burgen und Schlösser in Kärnten (Kärnten II), Burgen und Schlösser um Klagenfurt, Feldkirchen, Völkermarkt, 2. erw. Aufl., Wien 1980, Seite II/41