Schloss Fridau#

Bezirkshauptmannschaft: St. Pölten Niederoesterreich, St. Poelten

Gemeinde: Obergrafendorf Niederoesterreich, Obergrafendorf

Katastralgemeinde: Fridau Niederoesterreich, Fridau



Ein in schönem Park gelegenes zweistöckiges Schloss mit zwei Seitenflügeln. An der Vorderseite siebenachsiger Mittelteil mit Giebel, an der Gartenseite vorspringender Mittelrisalit. Über der Sala terrena liegt der prächtige Saal mit Marmorpilastern und Fresken von Daniel Gran. Östlich des Schlosses steht die barocke ehem. Orangerie.

Im 13. Jh. erwähnt; Erasmus Feuchter ließ die Anlage im 15. Jh. umbauen. Ein neuerlicher Umbau erfolgte in den Jahren 1750-70 unter dem damaligen Besitzer Grechtler.


Eigentümer: Land Niederösterreich


Schloss Fridau - Foto: Burgen-Austria

Schloss Fridau - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich, neubearb. von Richard Kurt Donin, 3- neubearb. Auflage, Wien 1953, Seite 234