unbekannter Gast

Schloss Gloggnitz#

Bezirkshauptmannschaft: Neunkirchen Niederoesterreich, Neunkirchen

Gemeinde: Gloggnitz Niederoesterreich, Gloggnitz

Katastralgemeinde: Gloggnitz



In beherrschender Lage über der Stadt liegt derzweigeschoßige Bau mitabgeschrägten Ecken. Inder Mitte des Hofes diefrei stehende Pfarrkirche. Zweigeschoßige Lauben im Hof, Umfassungsmauern mit Eckbastionen, Sgraffitoreste und ein bemerkenswertes inneres Tor: kreuzrippengewölbte Torhalle, Pechnasen und Schießscharten.

Die ehem. Propstei des Benediktinerklosters Formbach wurde 1094 durch Eckbert Graf von Formbach gegründet. Die Bauten stammen zum Großteil aus dem 16. Jh. 1741 wurde das Gebäude barockisiert und 1803 das Kloster aufgehoben.

1933/34 erfolgte an anderer Stelle der Pfarrkirchenneubau durch Clemens Holzmeister. Teile des Schlosses wurden für Ausstellungszwecke adaptiert.


Eigentümer: Stadtgemeinde Gloggnitz


Schloss Gloggnitz - Foto: Burgen-Austria

Schloss Gloggnitz


--> Gloggniz (AEIOU)




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich, neubearb. von Richard Kurt Donin, 3- neubearb. Auflage, Wien 1953, Seite 77f