Burg Grub#

Bezirkshauptmannschaft: Horn Niederoesterreich, Horn

Gemeinde: Irnfritz Niederoesterreich, Irnfritz

Katastralgemeinde: Grub Niederoesterreich, Grub



Auf einem felsigen Berghügel stehend, ist die Burg nur vom Osten her über den Halsgraben zugänglich. Rechteckiger Vorhof mit mächtigem Bergfried über fünfeckigem Grundriß, beidseitig ehem. Wohngebäude mit teilweise erhaltenen schweren Gewölben. Die Burgkapelle auf einer kielförmigen Felszunge stehend, besitzt in den Fensterleibungen Freskenreste aus dem 14. Jh.

Pilgram von Grueb 1237 urk. genannt; dessen Geschlecht war bis 1336 im Besitz der Burg. Seit der Mitte des 15. Jh.s mehrfacher Besitzwechsel, u. a. Eigentum des steirischen Ritters Hans von Matschach. Ihm folgten die Rauber, Auersperg und Puchheim. Erst im 17. Jh. wurde die in protestantischem Besitz befindliche Burg zerstört.

In den letzten Jahren umfangreiche Wiederherstellungsarbeiten.



Eigentümer: Fam. Josef und Maria Magdalena Hampapa


Burg Grub - Foto: Burgen-Austria

Burg Grub - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite 366