unbekannter Gast

Schloss Gutenbrunn#

Bezirkshauptmannschaft: Zwettl Niederoesterreich, Zwettl

Gemeinde: Gutenbrunn Niederoesterreich, Gutenbrunn

Katastralgemeinde: Gutenbrunn


 
Hufeisenförmiger Bau mit zweistöckigem Mittelteil und ebenerdigem Seitenflügel. Hauptgebäude mit mächtigem Mansardendach und Balkon mit schönem Eisengitter. Südlich der Anlage die Kapelle, rund um das Schloss einige Wohnhäuser des Personals; vor dem Schloss stehen Steinpyramiden. Im Inneren eine bemerkenswerte doppelarmige zweigeschoßige Treppe. Im Bereich der harmonischen Anlage befinden sich schöne Lindenbäume aus der Zeit der Erbauung.

Urk. 1556; 1771 wurden das Schloss und seine Nebengebäude durch Josef von Fürnberg erbaut. Bis 1905 war Gutenbrunn Sitz einer Glashütte, die hier bedeutendes Glas erzeugte („Mildnergläser"). Ebenso berühmt war die Holztrifft, die von hier zur Donau führte, um Holz vom Weinsberger Forst nach Wien zu transportieren.

Seit 1791 kaiserlicher Privatbesitz.


Eigentümer: Habsburg-Lothringensches Gut Persenbeug


Schloss Gutenbrunn - Foto: Burgen-Austria

Schloss Gutenbrunn - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite 374