unbekannter Gast

Burgruine Hohenberg#

Bezirkshauptmannschaft: Lilienfeld Niederoesterreich, Lilienfeld

Gemeinde: Hohenberg Niederoesterreich, Hohenberg

Katastralgemeinde: Hohenberg


 
Heute noch erhalten sind Reste einer umfangreichen Burganlage mit ehem. Torturm, Zwinger, der Vorburg, dreieckigem Hofraum, Stallgebäude, die äußere Wehrmauer mit einer schmalen Pforte und Reste eines Kaminschlotes.

Die Talenge südlich des Marktes zwischen dem Schlossberg und Rierkogel war einst durch eine Mauer gesperrt. Bis zum Bahnbau 1892 stand auf dem rechten Traisenufer auf einem Felsen der viereckige Pfeil- oder Hungerturm.

Im Jahre 1100 mit Otto Gottfried und Herand von Hohenberg urk. genannt. 1589 Besitz der Familie Jörger, 1620 der Hoyos. Die Ruine ist zu besichtigen.


Eigentümer: Seit 1933 Familie Wittgenstein


Burgruine Hohenberg - Foto: Burgen-Austria

Schloss Hornegg - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich, neubearb. von Richard Kurt Donin, 3- neubearb. Auflage, Wien 1953, Seite, 125