Burgruine Kaja#

Bezirkshauptmannschaft: Hollabrunn Niederoesterreich, Hollabrunn

Gemeinde: Hardegg Niederoesterreich, Hardegg

Katastralgemeinde: Niederfladnitz Niederoesterreich, Niederfladnitz



Auf einer steilen Felsengruppe liegt diese malerische ausgedehnte Anlage. Durch das erste Tor gelangt man über eine lange Brücke zum spitzbogigen Haupttor mit dem hohen Bergfried. Das zweite Tor war ehem. mit einem Fallgitter verschließbar. Bergfried an der Nordostseite.

1160 urk. genannt; Besitzer waren die Hardegg, die Trautson, die Eitzinger, die Auersperg und die Waldstein.

Seit 1975 ist die Ruine an den Burgen- und Schlössererhaltungsverein verpachtet. Dieser führte Restaurierungsarbeiten an der Burgkapelle und am Palas durch. Teile der Anlage sind als Museum in Verwendung.


Eigentümer: Dr. Clemens Graf Waldstein


Burgruine Kaja - Foto: Burgen-Austria

Burgruine Kaja - Foto: Burgen-Austria

Burgruine Kaja - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite 85