unbekannter Gast

Burgruine Kirchschlag#

Bezirkshauptmannschaft: Wiener Neustadt Niederoesterreich, Wiener Neustadt

Gemeinde: Kirchschlag in der Buckligen Welt Niederoesterreich, Kirchschlag in der Buckligen Welt

Katastralgemeinde: Kirchschlag


Oberhalb des gleichnamigen Marktes auf dem Hutkogel liegt die Burgruine mit viereckigem Bergfried, Renaissancetorbau sowie Resten einer gotischen Kapelle. Teilweise erhalten ist die Ringmauer, die einst mit zehn Türmen befestigt war. Die Wehrmauer reichte urspr. bis ins Tal und umfaßte auch den Markt.

Die Burg wurde im 12. Jh. als Besitz der Kuenringer urk. erwähnt. 1246 wurde sie von König Bela von Ungarn und 1483 von Matthias Corvinus belagert und eingenommen. Im 16. Jh. Besitz der Puchheim, 1683 durch die Türken zerstört.

In der Burganlage von Kirchschlag werden heute Veranstaltungen abgehalten.


Eigentümer: Marktgemeinde Kirchschlag


Burgruine Kirchschlag - Foto: Burgen-Austria

Burgruine Kirchschlag - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich, neubearb. von Richard Kurt Donin, 3. neubearb. Auflage, Wien 1953, Seite 144