unbekannter Gast

Burgruine Lichtenfels#

Bezirkshauptmannschaft: Zwettl Niederoesterreich, Zwettl

Gemeinde: Zwettl

Katastralgemeinde: Friedersbach Niederoesterreich, Friedersbach



Heute auf einer Halbinsel am nördlichen Ufer des Kamp-Stausees Ottenstein gelegen. Mächtige Anlage mit hohem Bergfried und Kapellenturm, durch einen Halsgraben vom Hinterland getrennt. Am Mauerwerk reiche Sgraffitodekorationen.

Bereits 1159 wurde Härtung von Rauhenstein von Herzog Heinrich II. Jasomirgott mit der Burg belehnt. Das Geschlecht nannte sich ab 1200 „Tursen". Im 18. Jh. Verfall der Burg.


Eigentümer: Philipp Graf Thurn-Valsassina


Burgruine Lichtenfels - Bild © Alfred Havlicek

Burgruine Lichtenfels - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite 228f