Schloss Litschau#

Bezirkshauptmannschaft: Gmünd Niederoesterreich, Gmuend

Gemeinde: Litschau Niederoesterreich, Litschau

Katastralgemeinde: Litschau



Unregelmäßige dreigeschoßige Anlage mit Ringmauer, Rundtürmen und Grabenresten. Runder Bergfried mit vollständigem Kranz von Kragsteinen unter den Zinnen. Durchfahrten durch zwei Türme, erster Hof mit schönem Stiegenaufgang; das Schloss ist mit gutem Mobiliar und interessanten Trophäen ausgestattet.

1215 urk. genannt; Besitzer waren die Kuenringer, die Puchheim. 1431 wurde das Schloss durch die Hussiten schwer beschädigt, im späten 18. Jh. erfolgte der Neubau.


Eigentümer: Seit 1763 Grafen von Seilern-Aspang


Schloss Litschau - Foto: Burgen-Austria

Schloss Litschau - Foto: Burgen-Austria



Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite , 678f