Schloss Loosdorf#

Bezirkshauptmannschaft: Mistelbach Niederoesterreich, Mistelbach

Gemeinde: Fallbach Niederoesterreich, Fallbach

Katastralgemeinde: Loosdorf Niederoesterreich, Loosdorf



Unregelmäßiger zweigeschoßiger rechteckiger Bau mit vorspringendem Torteil, Gartenfassade mit Balkon auf Säulen, Fassadendekoration von 1810 sowie Renaissancegrabsteinen im Hof. Mächtige Freitreppe im Westen der Anlage. Die prachtvolle Empireeinrichtung wurde 1945 zum Großteil zerstört.

1320 wird Konrad der Gnäuzze von Lobstorf genannt; das urspr. Schloss wurde 1644 durch die Schweden zerstört. Der Bau in seiner heutigen Form stammt aus der zweiten Hälfte des 17. Jh.s. Seine heutige Gestalt erhielt das Schloss durch die FamilieLiechtenstein.


Eigentümer: Grafen Piatti


Schloss Loosdorf - Foto: Burgen-Austria

Schloss Loosdorf - Foto: Burgen-Austria


www.schloss-loosdorf.at




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite , 684f