Ruine Luden#

Bezirkshauptmannschaft: Waidhofen an der Thaya Niederoesterreich, Waidhofen an der Thaya

Gemeinde: Raabs an der Thaya Niederoesterreich, Raabs an der Thaya

Katastralgemeinde: Luden Niederoesterreich, Luden



Südöstlich des Ortes mitten im Gaberwald gelegen. Die Ruine ist teilweise überwachsen. Der ehem. Burgkomplex ost- und nordseitig von Erdwall umgeben. Zum Inneren hin durch Bruchsteinmauern zu einem vertieften Graben abgemauert. Ehem. Burgbereich durch das Schuttmaterial hügelig, herausragende Mauerreste.

Urk. 1327, bis 1405 ein danach bekanntes Geschlecht nachweisbar; zeitweise im Besitz der Eibensteiner, urk. 1551 als öde bezeichnet; seither Verfall.


Eigentümer: Gemeinde Luden




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite, 686